Diesterweg-Stipendium für Kinder und ihre Eltern

Das Diesterweg-Stipendium für Kinder und ihre Eltern ist das erste Bildungsstipendium für Familien in Deutschland. Seit 2008 wird alle zwei Jahre eine neue Generation Viertklässler aus Frankfurter Grundschulen gezielt gefördert. Die Teilnehmer müssen von den Schulen vorgeschlagen werden.

Familiäre oder sprachliche Gründe machen es Eltern oft schwer, ihre Kinder adäquat zu unterstützen. Das kann dazu führen, dass Kinder ihre schulischen Möglichkeiten nicht voll ausschöpfen können. Hier setzt das Diesterweg-Stipendium der Stiftung Polytechnische Gesellschaft mit seiner ganzheitlichen Herangehensweise an: Nicht nur die Grundschüler, sondern auch deren Geschwister und ihre Eltern stehen im Fokus des Programms. Den Beteiligten wird ein breitgefächertes Bildungs- und Betreuungsprogramm geboten, etwa Seminare, Workshops oder Exkursionen.

Das Stipendium richtet sich an Kinder im vierten und fünften Schuljahr und umfasst Kinderakademien zu Sprache und Literatur, sowie zu naturwissenschaftlichen und kulturellen Themen. Darüber hinaus besuchen die Familien Bildungsorte in Frankfurt und Umgebung. Finanzielle Hilfen für die Anschaffung von Bildungsmitteln runden die Förderung der Kinder ab.

Nicht nur für die Kinder

Die Eltern werden durch das Programm als Bildungsbegleiter ihrer Kinder gestärkt. Elternakademien werden an sechs bis acht Samstagen parallel zu den Kinderakademien abgehalten und offerieren zahlreiche Bildungserlebnisse sowie -anreize und informieren über das deutsche Schulsystem.

Auf diese Weise werden Eltern dazu ermutigt, gemeinsam mit ihren Kindern große Bildungsziele anzugehen. Das Diesterweg-Team bietet in Form von Hausbesuchen und Sprechstunden persönliche Betreuung an. Darüber hinaus engagieren sich ehrenamtliche Paten in dem Projekt, die einzelne Familien betreuen.

Empfehlungs-Stipendium

Die Teilnehmer des Diesterweg-Stipendiums kommen ausschließlich aus Frankfurter Grundschulen. Die Empfehlungen für das Stipendium müssen von der Schulleitung ausgesprochen werden und ein Schreiben des Klassenlehrers enthalten. Kinder, die zuvor schon am Sprachförderprogramm DeutschSommer der Stiftung Polytechnische Gesellschaft partizipiert haben, werden ebenfalls bei der Auswahl berücksichtigt. Alle zwei Jahre werden so bis zu 32 Familien ausgewählt.

Anschlussbetreuung garantiert

Nach Ende des Stipendiums stehen den Familien Anschlussprojekte offen: Diesterweg plus findet im Zentrum Familie/Haus der Volksarbeit e.V. statt; es greift die Themen aus dem Diesterweg-Stipendium auf und nimmt besonders sozialpädagogische Aspekte in den Blick. Diesterweg Jugend richtet sich an Jugendliche ab der 8. Klasse und möchte ihnen auf dem weiteren Bildungsweg, bei der Berufsfindung und der Persönlichkeitsentwicklung partnerschaftlich zur Seite stehen. Alle Familien gehören dem Alumni- und Stipendiatennetzwerk der Stiftung Polytechnische Gesellschaft an.

Starke Partner

Das Diesterweg-Stipendium ist ein Kooperationsprojekt der Stiftung Polytechnische Gesellschaft mit dem Hessischen Kultusministerium, dem Dezernat XI für Integration und Bildung der Stadt Frankfurt am Main mit dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten.

Exportschlager mit historischer Leitfigur

Der Pädagoge Friedrich Adolph Wilhelm Diesterweg gehörte zu den Gründern der Polytechnischen Gesellschaft e. V. im Jahr 1816. Das nach ihm benannte Diesterweg-Stipendium schließt an den DeutschSommer an. Mehr als 114 Familien haben seit dem Start im Jahr 2008 am Programm teilgenommen. Die Idee des Diesterweg-Stipendiums wurde seit 2011 bundesweit von acht Kommunen aufgegriffen und wird aktuell in Hamburg, Hannover, Duisburg, Darmstadt, Offenbach, Kirn, Dortmund und Osnabrück durchgeführt. Es ist damit das überregional verbreiteste Projekt der Stiftung Polytechnische Gesellschaft.