16. Oktober 2020.

60 Jahre Städtepartnerschaft Frankfurt-Lyon: Neue deutsch-französische Jugendbegegnung zum Thema "Die nachhaltige Stadt"

von Karoline Leibfried & Jens-Ekkehard Bernerth

Im Rahmen des 60-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft rückt das gemeinsame Projekt Deutsch-französische Jugendbegegnung: Die nachhaltige Stadt der Stiftung Polytechnische Gesellschaft und des Goethe Instituts Lyon die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz in den Mittelpunkt.


Akteure des Vorhabens sind junge Lyoner und Frankfurter zwischen 18 und 24 Jahren, die jeweils die Stadt der Austauschpartner besuchen und ein abwechslungsreiches Programm erleben: vom 17. bis 21. März 2021 sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Lyon in Frankfurt vor Ort, vom 21. bis 26. März 2021 reisen im Anschluss Frankfurter Jugendliche nach Lyon. Der wechselseitige Austausch wird unter dem Leitthema "Die nachhaltige Stadt“ stehen, es sollen im Rahmen des Projekts Lösungsansätze zu den Herausforderungen des Klimawandels und zum Thema Nachhaltigkeit erarbeitet werden.

Die Lyoner Jugendlichen erwartet bei ihrem Frankfurt-Besuch unter anderem ein vom ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung gestalteter Projekttag mit Exkursionen, Vorträgen und Workshops zu den Themen Neue Mobilitätskonzepte und Stadtplanung. In Lyon ist die Ecole Urbaine de Lyon wissenschaftlicher Partner des Programms, die sich vor allem interdisziplinär mit den anthropogenen Auswirkungen des Klimawandels und mit dem Thema Klimagerechtigkeit beschäftigt. In Diskussionen und Workshops setzen sich die Teilnehmer des Austauschprogramms mit aktuellen Forschungsentwicklungen, technischen Innovationen sowie zivilgesellschaftlichen Strukturen auseinander und entwickeln unter pädagogischer Anleitung anhand kreativer Methoden erste Lösungsansätze zur nachhaltigen Stadt der Zukunft. Experten-Vorträge ermöglichen es den Teilnehmern, spezifische Herausforderungen, wie etwa nachhaltige Architektur, neue Mobilitätskonzepte oder die Nutzung von Grünflächen in beiden Städten, noch genauer in den Blick zu nehmen. Workshops in gemischten deutsch-französischen Gruppen sollen schließlich noch zur Sprachbildung beitragen.

Ziel der Initiative ist, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konkrete Handlungsmöglichkeiten zum Thema "Die nachhaltige Stadt der Zukunft" in ihrer Heimatstadt identifizieren. "Ich erhoffe mir die Chance zu haben, mit Experten über Lösungsansätze bezüglich des Klimawandels sprechen zu können, uns einzubringen und gehört zu werden", erläutert Tim Evers, einer der Teilnehmer, seine Motivation, am Austausch mitzumachen. Hannah Erencin, eine weitere Teilnehmerin, erklärt: "Man neigt dazu, Verantwortung abzugeben, aber man kann auf lokaler und städtischer Ebene schon viel bewegen."

Das von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft und dem Goethe Institut Lyon initiierte Projekt wird von den Städten Frankfurt und Lyon unterstützt, es "illustriert auf perfekte Weise den Willen, die jungen Generationen zusammenzubringen und in einen konstruktiven Dialog einzutreten für ein besseres Miteinander unserer europäischen Städte", sagt Sonia Zdorovtzoff, Stadträtin für internationale Angelegenheiten der Stadt Lyon.

Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, lobt den doppelten Nutzen des Austauschs: "Die interkulturelle Perspektive bietet den teilnehmenden jungen Menschen die Chance, gemeinsam im deutsch-französischen Austausch Lösungsansätze für die globale Herausforderung durch den Klimawandel zu diskutieren. Dass neben der Weiterentwicklung von gesellschaftlichem Verantwortungsbewusstsein dabei auch noch die eigenen Sprachkenntnisse verbessert werden können, ist sehr im Sinne unserer Stiftung, der Sprachbildung ein zentrales Anliegen ist." Oliver Brandt, Institutsleiter des Goethe-Instituts Lyon, ergänzt: "Das 60-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft Frankfurt-Lyon wird zum feierlichen Anlass genommen, das grenzüberschreitende Engagement junger Menschen zu fördern und die ökologischen Zukunftsfragen der beiden Städte mit starken inhaltlichen Partnern in den Fokus zu nehmen."

Die Bewerbungsphase für die Teilnahme an dem deutsch-französischen Austauschprogramm startet am 15. Oktober 2020. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2020. Sprachliche Voraussetzung für die Teilnahme an der Jugendbegegnung ist Niveau B2 Deutsch / Französisch. Die Ausschreibung sowie weitere Informationen zu dem Jubiläumsprojekt befinden sich auf der Projektwebsite unter www.frankfurt-lyon2021.eu .


Frankfurt am Main und die französische Stadt Lyon feierten am 15. Oktober 2020 das 60-jährige Jubiläum ihrer Städtepartnerschaft. Die Verbindung mit Lyon ist die älteste unter den insgesamt 17 weltweiten Städtepartnerschaften Frankfurts. In den vergangenen 60 Jahren fanden regelmäßig gemeinsame Projekte und gegenseitige Begegnungen statt.