09. März 2021.

Der große Rechtschreibwettbewerb 2021: Frankfurt schrieb um die Wette

von Jens-Ekkehard Bernerth

Bei Frankfurt schreibt! schrieben Anfang März 290 Frankfurterinnen und Frankfurter online um die Wette. Der beste Text wurde mit nur einem Fehler eingereicht. Insgesamt gab es 15 Sieger.

Foto: Dominik Buschardt / Dr. Dierk Wolters (Privat)


Der 204 Wörter starke Text, eingesprochen vom HR-Wissenschaftsredakteur Stephan M. Hübner, drehte sich rund um den Frankfurter Palmengarten. 43 Eltern, 20 Lehrkräfte, 136 Schülerinnen und Schüler sowie 91 freie Schreiber hatten mit zahlreichen Fallen zu kämpfen, ungefähr jedes dritte bis vierte Wort beinhaltete eine Hürde.

Den Sieg trug Dr. Dierk Wolters, Redakteur bei der Frankfurter Neuen Presse, in der Kategorie der freien Schreiber mit nur einem Fehler davon. Julia Breitenöder von der Ziehenschule war bei den Eltern mit zwei Fehlern ebenfalls ganz vorn dabei. In der Kategorie Lehrkräfte schnitten Dr. Jens Kreutzer vom Goethe-Gymnasium und Anna Muthig, Otto-Hahn-Schule, mit fünf Fehlern am besten ab. Bei den Schülern sicherte sich Lea Ruef vom Gymnasium Riedberg mit acht Fehlern den ersten Platz.

Vier Tage lang konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei dem Onlinewettbewerb um den Titel "Frankfurter Rechtschreibchampion 2021" wetteifern. Es war das zweite Mal, dass der Wettbewerb pandemiebedingt online durchgeführt wurde. Seine Online-Premiere feierte "Deutschland schreibt!" im Herbst 2020, daran nahmen rund 800 Teilnehmer aus aller Welt teil.

Mit Deutschland schreibt! möchte die Stiftung Polytechnische Gesellschaft für richtiges Schreiben begeistern und dazu anregen, die deutsche Sprache spielerisch zu entdecken. "Die deutsche Rechtschreibung mit ihrer Groß- und Kleinschreibung ist sehr vernünftig strukturiert - für Schreiber und noch mehr für Leser", erklärt Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt. "Beim Rechtschreibwettbewerb der Stiftung geht es darum, Rechtschreibung zu verstehen, zu üben und letztendlich zu können."

Weitere Infos finden Sie unter www.deutschland-schreibt.de