22. November 2021.

Rallye durch die Bücherei

von Jens-Ekkehard Bernerth

Die Familien aus der aktuellen Generation des Diesterweg-Stipendiums verbrachten einen abwechslungsreichen Akademietag in der Stadtbücherei Griesheim. Wir haben die 10-jährige Nisrin und ihre Familie bei der liebevoll gestalteten Rallye begleitet.

Foto: Dominik Buschardt


Nisrin rennt los. In der einen Hand hält sie das Tablet, in der anderen die Hand ihres Papas. Denn es ist Rallye-Zeit in der Stadtbücherei Griesheim, dem Standort des heutigen Diesterweg-Akademietages.

"Tip, tip, tip", jauchzt die Diesterweg-Stipendiatin, während sie leichtfüßig mit ihren Eltern im Schlepptau die Stufen in den ersten Stock nimmt. Dort muss sie herausfinden, was die Bezeichnung "HW" bedeuten könnte. Oben angekommen, teilen sich die drei auf und schwirren aus. Sie checken, genau wie die anderen neun teilnehmenden Diesterweg-Familien, die Regale und Buchrücken nach der ominösen Abkürzung. "HAUSWIRTSCHAFT!", hört man es plötzlich fröhlich durch die Ebene schallen.

Doch war das noch lange nicht das Ende der großen Büchereijagd. Als nächstes will anhand einer Signatur ein Buch gefunden werden, mit dem man Deutsch lernen kann. Nisrin liest zuerst laut auf Deutsch die Aufgabe vor, um danach ihren Eltern – mal in ihrer Muttersprache Urdu, mal auf Englisch – das nächste Ziel zu erklären. Diese Aufgabe ist in Windeseile erledigt, denn Nisrin hat das entsprechende Regal auf der Suche nach der Hauswirtschaft bereits erspäht: "Ich wusste ganz genau, wo das war", sagt sie stolz. "Klick", macht der Auslöser der Tablet-Kamera, gefolgt vom Ton einer klingelnden Kasse, was bedeutet, dass die Aufgabe erfolgreich eingereicht wurde.

Konzentriert bei der Büchersuche. Foto: Dominik Buschardt

Die Gymnasiastin strahlt, es macht ihr sichtlich Freude, die Stadtbücherei auf diesem abwechslungsreichen Weg kennenzulernen und Erfolge zu feiern; zumal am Anfang der Rallye noch ein lauter Alarmton die Familie zusammenzucken ließ, als die drei gemütlich sitzend versuchten, die ersten Aufgaben ohne Erkunden zu lösen. Für den nächsten Punkt der Rallye geht es wieder nach unten, die Diesterweg-Familie soll einen Titel in einer Fremdsprache finden. Nisrins Mutter zückt ein Buch auf Arabisch – der Schriftsprache von Urdu – aus dem Regal und liest laut vor. "Es geht über das Zuckerfest", erklärt sie.

Die Familie lebt erst seit 2017 in Frankfurt, weshalb die Anschlussaufgabe, ein Buch mit Sehenswürdigkeiten über die neue Heimat zu finden, sehr hilfreich ist. Doch die Auswahl ist groß, Nisrin und ihre Eltern blättern durch verschiedenste Bücher über die Mainmetropole, bis sie schließlich eins finden, das sie anspricht. Passenderweise hat es Sehenswürdigkeiten für Kinder als Schwerpunkt. Als Sightseeing-Punkt wählt Nisrin das Erdbeerpflückfeld aus, das ihr offenbar sehr gut gefällt, und macht ein Foto. Ihr Vater Mohammed lächelt zufrieden, auch ihm scheint die Rallye in der mollig-warmen Stadtbücherei an diesem grauen, kalt-nassen Samstagnachmittag Freude zu bereiten; er lacht mit seinen Liebsten und freut sich über die Begeisterung seiner Tochter.

Mit den Sehenswürdigkeiten ist die Rallye zu einem guten Ende gekommen. Nisrin scheint großen Spaß gehabt zu haben, in der abschließenden Feedback-Runde vergibt sie ausschließlich Höchstnoten. Doch war die Rallye nur der Auftakt dieses Akademie-Tages des Diesterweg-Stipendiums. Im Anschluss an die Snackpause wartet noch ein Marktplatz auf die Familien mit verschiedenen Gesprächs- und Mitmachangeboten , darunter Medienalltag in der Familie, Deutsch lernen, eine Vorlese-Runde oder eine Video-Box, in der ein kleines Video produziert werden kann. Und eins dürfte sicher sein: Nisrin und ihre Familie werden nach diesem abwechslungsreichen Nachmittag nicht zum letzten Mal eine Stadtbücherei besucht haben, deren Aufbau und Besonderheiten sie dank der Rallye richtig gut und mit viel Elan kennengelernt haben.

--

Kennen Sie bereits unseren Newsletter? Einmal pro Monat informieren wir Sie über unsere aktuellen Themen, Projekte, Termine und Aktionen der Stiftung. Sie können sich hier für den Newsletter eintragen, natürlich DSGVO-konform und kostenlos.

Die ganze Familie ist mit Eifer dabei. Foto: Dominik Buschardt