21. Februar 2017

Gesucht: Zeitzeugen des Kinderzentrums Gutleutstraße

von Jens-Ekkehard Bernerth

Die Geschichte des Kinderzentrums Gutleutstraße geht bis in die 20er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts zurück. Die neue StadtteilHistorikerin Angelika Schreiber erforscht in ihrem Projekt die Vergangenheit der Einrichtung und sucht dafür Zeitzeugen als Gesprächspartner.


Angelika Schreiber hat selbst von 2000 bis Anfang 2011 im Kinderzentrum Gutleutstraße als Integrationskraft gearbeitet. Nun macht sie sich auf die historischen Spuren der Tagesstätte. Der Architekt Adolf Meyer hatte das Haus Ende der 20er-Jahre als Erholungsstätte für Kinder, deren Väter im Krieg gefallen oder als vermisst gemeldet worden waren, entworfen. Im Jahr 1948 übernahm die Arbeiterwohlfahrt das Gebäude.

Einundzwanzig Jahre später ging das Haus an die Stadt Frankfurt über und wurde als Kindertagesstätte und Hort neu eröffnet. Schreibers Ziel ist es, die Ergebnisse ihrer Nachforschungen in einer Ausstellung mit dem Titel "Die Geschichte der Kindertagesstätte 82 – vom Kindergarten Sommerhofpark über die Kindererholungsstätte zum heutigen Kinderzentrum Gutleutstraße" zu präsentieren.

Dafür sucht sie nach Zeitzeugen, die selbst als Kinder die Tagesstätte beziehungsweise den Kindergarten oder die Erholungsstätte besucht haben, deren Eltern oder ehemalige Mitarbeiter. Wer Zeitzeugen kennt oder selbst mit der Geschichte des Kinderzentrums zu tun hatte, wird gebeten, sich bei Angelika Schreiber zu melden. Schreibers StadtteilHistoriker-Kollegin Deike Wichmann sucht ebenfalls nach Zeitzeugen für ihr Projekt, nämlich koreanische Krankenschwestern, die in den 60er- und 70er-Jahren aufgrund des Pflegekräftemangels nach Deutschland gekommen sind. Details finden Sie hier. 

StadtteilHistoriker beschäftigen sich als geschichtsinteressierte Laien 18 Monate lang mit der Geschichte vor der eigenen Frankfurter Haustür und werden dabei von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft finanziell und ideell unterstützt.

Einen Überblick über die frisch aufgenommene sechste StadtteilHistoriker-Generation finden Sie in der Galerie.

(Foto: Dominik Buschardt)

Ansprechpartnerin:

Angelika Schreiber, StadtteilHistorikerin

069 / 702116

asffm1@gmx.net