21. Dezember 2017

"Mr. X" beschenkt die Stiftung Polytechnische Gesellschaft mit neuer Großspende

von Stephan Hübner

Es ist ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk der besonderen Art: Schon im elften Jahr in Folge überwies "Mr. X" - ein Bürger, der anonym bleiben möchte, der Stiftung Polytechnische Gesellschaft eine Großspende. In diesem Jahr trafen 200.000 Euro für soziale und kulturelle Zwecke ein.

Foto: Dominik Buschardt


Die Hälfte des Betrags soll erneut den Willkommenstagen in der frühen Elternzeit zugutekommen, einem Konzept, mit dem sich die Stiftung im Bereich der präventiven Familienbildung engagiert. Die Willkommenstage richten sich an Familien, die im ersten Lebensjahr ihres Kindes besonderen Unterstützungsbedarf haben, von sich aus aber nicht den Weg in die Familienbildungsstätten finden.

Die übrigen 100.000 Euro sind für das in Entstehung begriffene Deutsche Romantik-Museum bestimmt. Sie sind Bestandteil der Fördersumme von insgesamt 750.000 Euro, die die Stiftung Polytechnische Gesellschaft für die museologische Herrichtung und das pädagogische Vermittlungskonzept in dem neuen Haus bereitgestellt hat.