Straßen-Uni

In Frankfurt leben viele obdach- und wohnungslose Menschen. Soziale und kirchliche Träger stellen Notunterkünfte zur Verfügung, sorgen für eine warme Mahlzeit und versuchen beim Schritt zurück in ein "normales" Leben zu helfen. Was es bislang in Frankfurt nicht gab, war ein reines Bildungsangebot, das sich an die Menschen richtet, die auf der Straße leben. Gemeinsam mit der Franziskustreff-Stiftung und der Katholischen Erwachsenenbildung bietet die Stiftung Polytechnische Gesellschaft deshalb das Projekt Straßen-Uni an. Unter dem Motto "Wir wollen es wissen" vermittelt die Straßen-Uni obdach- und wohnungslosen Menschen wissenschaftliche Zusammenhänge allgemeinverständlich und führt ohne Zugangsschwelle an interessante Wissensgebiete heran.

In unserem News-Bereich finden Sie einen Artikel über die Straßen-Uni.


Jobs4refugees

Jobs4refugees ist eine gemeinnützige Organisation, die 2015 gegründet wurde, um Menschen mit Fluchthintergrund auf dem Weg in Arbeit und Ausbildung zu unterstützen und ihnen damit die Teilhabe an unserer Gesellschaft zu ermöglichen. Gezielte Qualifizierungsmaßnahmen – Workshops zu Bewerbungstechniken, Mentoring und Einzelberatung – bereiten Bewerber auf den Berufseinstieg in Deutschland vor, fördern sie ihren Fähigkeiten entsprechend und begleiten sie auf ihrem Bildungs- und Berufsweg.

Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft fördert das Projekt in Frankfurt, wo ehrenamtliche Mentoren aus großen Unternehmen (zum Beispiel Accenture, Ernst & Young, UBS) mit Geflüchteten zusammengebracht werden, um diese in einer Einzelbetreuung im Bewerbungsprozess zu unterstützen und kulturelle Hürden zu überbrücken. Gleichzeitig werden Arbeitgeber in allen Fragen rund um die Beschäftigung von Geflüchteten beraten und unterstützt, um ein nachhaltiges Arbeitsverhältnis zu fördern.

Jobs4Refugees wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, z.B. 2016 von Ashoka und mit dem TakeOff-Award unter Schirmherrin Doris Schröder-Köpf, 2017 mit dem Deutschen Integrationspreis der Hertie-Stiftung.


Common Purpose „Du bist Dran“

Die Angebote der weltweit aktiven gemeinnützigen Organisation Common Purpose basieren auf einem lokalen Ansatz: Menschen aus einer Region sollen durch die Teilnahme an Programmtagen zu einer intensiveren sektorenübergreifenden Zusammenarbeit motiviert werden. Das Jugendprogramm Du bist dran! fördert Frankfurter Schüler aller Schulformen, die zwischen 15 und 17 Jahren alt sind, Verantwortung zu übernehmen und sich für das Gemeinwohl zu engagieren.

Im Rahmen von Arbeitsgruppen, Gesprächsrunden und Besuchen vor Ort beschäftigen sich die Teilnehmer mit gesellschaftlichen Themen wie Bildung, Umwelt, Armut oder Wirtschaft. Gemeinsam überlegen sie, wie sie selbst etwas bewegen können. Durch moderierte Gespräche mit Entscheidungsträgern aus dem gemeinnützigen, privaten und öffentlichen Sektor lernen die teilnehmenden Schüler nicht nur neue Perspektiven kennen sondern erwerben die Kompetenzen wie auch das Selbstbewusstsein, ihr eigenes Umfeld aktiv mitzugestalten. Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft fördert das Programm "Du bist dran" in Frankfurt seit 2011.