Jazz und Improvisierte Musik in die Schule!

Das Programm Jazz und Improvisierte Musik in die Schule! greift die langjährige Tradition der "Jazzstadt" Frankfurt auf und bringt Jazz als kreative und lebendige Musik in die Schulen.

Jazz und Improvisierte Musik in die Schule! wurde 2011 von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft ins Leben gerufen und wird seit 2014 von der Musikschule Frankfurt weitergeführt.

Unter dem Titel "Der fahrende Jazzclub" werden Mitmachkonzerte, Klassenworkshops und Bandcoachings an Frankfurter Schulen veranstaltet. Um die schulische Arbeit im Bereich des Jazz zu unterstützen, werden außerdem Lehrerfortbildungen und Unterrichtsmaterialien angeboten.

Jazzinteressierte Schüler sind eingeladen, an der "Frankfurter Schüler-Jamsession" im traditionsreichen Frankfurter Jazzkeller teilzunehmen. Hier können – unter der Moderation und Begleitung professioneller Jazzmusiker – die ersten Schritte im spontanen Zusammenspiel mit anderen live erprobt werden.

Zur Förderung junger Talente wurde außerdem das "Frankfurter Schülerjazz-Ensemble" gegründet. Alle zwei Jahre findet das "Frankfurter Schüler-Jazzfestival" statt, das dem Nachwuchs und den Schulen eine Bühne gibt.

 Weitere Informationen finden Sie unter https://www.schuljazz-frankfurt.de/