Willkommenstage in der frühen Elternzeit

Hilfe und Unterstützung sind die Leitmotive der Willkommenstage in der frühen Elternzeit. Eltern mit besonderen Belastungen, die Unterstützung benötigen, oft aber nicht von sich aus auf bestehende Angebote der Frühen Hilfen zurückgreifen, werden über Fachleute aktiv angesprochen.

Die Ankunft eines Babys ist ein freudiges Ereignis, das aber auch eine Herausforderung darstellt. Gerade im ersten Jahr nach der Geburt brauchen Familien oft gezielte Unterstützung von außen. Die Willkommenstage in der frühen Elternzeit sind ein präventives Programm der Familienbildung, das aus drei gleichgewichteten Säulen besteht, die Geh- und Komm-Strukturen miteinander verbinden:

Hausbesuche zum Beziehungsaufbau
Familienbegleiterinnen und Vaterpädagogen besuchen die teilnehmenden Familien regelmäßig zu Hause, unterstützen sie in Alltags- und Erziehungsfragen und bauen über diese kontinuierliche Beziehungsarbeit Vertrauen zu den Familien auf.

Willkommenssamstage zur Information
Zu den Willkommenssamstagen wird die ganze Familie eingeladen. Praxisnah werden hier Themen wie Entwicklung, Bindung und Gesundheit vermittelt. Gemeinsames Essen, Entspannungselemente und Kinderbetreuung sorgen für eine angenehme Atmosphäre.

Müttercafés für die Vernetzung
Die Müttercafés in den Familienbildungsstätten bieten die Gelegenheit, Kontakte zu den anderen Familien zu knüpfen und die Themen aus den Willkommenssamstagen zu vertiefen.

Elementares Ziel ist es, den Familien auch über den Projektzeitraum hinaus den Zugang zur Familienbildungsstätte als einer Anlaufstelle für ihre Fragen und Anliegen zu erschließen.

Das Projekt Willkommenstage in der frühen Elternzeit wurde 2008/09 in Zusammenarbeit mit der Frankfurter AG 78 Familienbildung entwickelt. Mittlerweile wird es kontinuierlich an vier Frankfurter Familienbildungsstätten angeboten.

Die Kooperationspartner sind:

  • Katholische Familienbildung Frankfurt
  • Internationales Familienzentrum e. V.
  • Zentrum Familie / Haus der Volksarbeit e. V.
  • FrauenGesundheitsZentrum e. V. als Träger der Familienbildung im KiFaZ Fechenheim.

Dr. Katharina Uhsadel

Ansprechpartnerin Willkommenstage

069 - 789 889 - 15

uhsadel@sptg.de