Erhebung privater Daten im Rahmen von Bewerbungen gemäß Art. §13 DSGVO

§ 1 Kontaktdaten

(1) Verantwortlicher im Sinne des Art. 4 Abs. 7 DSGVO:

Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt
Untermainanlage 5
60329 Frankfurt am Main
Tel. 069-789 889-0
bewerbung@sptg.de

 

(2) Zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde:

Aufsichtsbehörde
Der Hessische Datenschutzbeauftragte
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden

 

(3) Datenschutzbeauftragter unseres Unternehmens ist:

CTM-COM GmbH
Ansprechpartner Herr Mentges
In den Leppsteinswiesen 14
64380 Roßdorf

Tel.: 06154-57605 111
E-Mail: datenschutz@ctm-com.de

 

§ 2 Information über die Verarbeitung personenbezogener Daten:

Im Folgenden informieren wir über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (betroffene Person) beziehen, wie z. B. Name, postalische Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer etc.

(1)    Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie Rechtsgrundlage zur Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zu folgenden Zwecken:

  • Die Datenverarbeitung erfolgt zwecks Durchführung eines Auswahlverfahrens zur Besetzung freier Stellen in der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main. Rechtsgrundlage:            Art. 6 Abs. 1 lit b
  • Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen;

(2)    Folgende Datenkategorien werden erhoben:

  • Bewerberdaten (z. B. Name, Vorname, Titel, Adress- und Kontaktdaten, Daten aus dem Lebenslauf, Lichtbilddaten, Bankverbindung (Fahrtkostenerstattung), ggf. weitere Daten)

(3)    Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten:

Interne Empfänger:

Innerhalb unserer Stiftung s erhalten nur die Personen und Stellen Ihre personenbezogenen Daten, die mit der Organisation und der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses beauftragt sind. Das sind in der Regel der Vorstand, die Personalabteilung, die Sachbearbeitung im Personalwesen und die jeweiligen Fachbereichsleiter.

Externe Empfänger:

  • ggf. von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter nach Art. 28 DSGVO, insbesondere im Bereich IT-Dienstleistungen, die Ihre Daten weisungsgebunden für uns verarbeiten.
  • Sozialversicherungsträger und Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten, z. B. Agentur für Arbeit. 

(4)    Dauer der Datenspeicherung

Zur Bearbeitung Ihrer Online-Bewerbung erheben, verarbeiten und nutzen wir Ihre personenbezogenen Daten. Ihre Online-Bewerbungsdaten werden per Mail direkt zur Personalabteilung übermittelt und selbstverständlich vertraulich behandelt. Durch die erforderlichen organisatorischen und technischen Maßnahmen ist sichergestellt, dass Ihre personenbezogenen Daten innerhalb der gesetzlichen Bestimmungen vertraulich behandelt werden. Bitte beachten Sie beim Ausfüllen Ihrer Online-Bewerbung, dass die Übermittlung der Daten unverschlüsselt per E-Mail erfolgt und die Daten unter Umständen von Unbefugten zur Kenntnis genommen oder auch verfälscht werden könnten.

Falls Sie sich auf eine konkrete Position beworben haben und diese schon besetzt sein sollte oder wir Sie für eine andere Position ebenfalls oder als noch besser geeignet ansehen, würden wir Ihre Bewerbung gern innerhalb unseres Unternehmens weiterleiten. Bitte informieren Sie uns, wenn Sie mit dieser Vorgehensweise nicht einverstanden sein sollten. Nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens, spätestens jedoch nach 6 Monaten, werden Ihre personenbezogenen Daten automatisch gelöscht, es sei denn, Sie willigen ausdrücklich in eine Speicherung über einen längeren Zeitraum ein.

 

§ 3 Ihre Rechte als betroffene Person:

Sie haben als betroffene Person dieser Datenverarbeitung folgende Rechte, die Sie gegenüber uns und/oder unseren Dienstleistern wahrnehmen können:

–    Recht auf Auskunft,

–    Recht auf Berichtigung oder Löschung,

–    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,

–    Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,

–    Recht auf Datenübertragbarkeit.

Gerne können Sie sich an die E-Mail-Adresse bewerbung@sptg.de wenden, um Ihre Betroffenenrechte wahrzunehmen.

Sie haben das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (Adresse siehe oben) zu beschweren, wenn eine Datenschutzverletzung oder der Verdacht auf eine Datenschutzverletzung vorliegen.

 

§ 4 Grund der Bereitstellung ihrer Daten und mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Bei Nichtbereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist die Durchführung eines Auswahlverfahrens zur Besetzung freier Stellen in unserer Stiftung nicht möglich.