Mit einem Kapital von 397 Millionen Euro errichtete die Polytechnische Gesellschaft im Jahr 2005 die Stiftung Polytechnische Gesellschaft. Sie ist operativ und fördernd in drei Themenfeldern aktiv: 1. Bildung, Wissenschaft und Technik; 2. Kunst, Kultur und Pflege des kulturellen Erbes; 3. Soziales, Humanitäres und Karitatives.

Die Stiftung sieht sich als "Werkbank" in der Stadtgesellschaft Frankfurt am Main. 18 Leitprojekte kennzeichnen ihre Tätigkeit: Sie reichen vom DeutschSommer über das Diesterweg-Stipendium für Kinder und ihre Eltern und das MainCampus-Stipendiatenwerk bis zu den StadtteilBotschaftern. Immer geht es dabei um Bildung und Verantwortung im umfassenden Sinne.

Die Stiftung ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen und hat für ihr Wirken diverse Auszeichnungen erhalten, darunter den "Kulturpreis Deutsche Sprache" und den "Hessischen Integrationspreis".

Die sieben Gewinnerinnen und Gewinner des Frankfurt-Finales des großen Diktatwettbewerbs trafen sich in der Stiftung Polytechnische Gesellschaft zu einem ebenso gemütlichen wie hochinteressanten Austausch über Diktate und die deutsche Sprache.


Vorhang auf und Bühne frei für Paula König! Wie man auftritt, weiß sie ganz genau. Die 22-Jährige studiert Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK). Seit März 2016 gehört sie zu den MainCampus-Stipendiaten der Stiftung Polytechnische Gesellschaft. Wir stellen sie vor.


Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Polytechnische Gesellschaft, Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt, ist am 3. Mai 2017 mit der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt ausgezeichnet worden.


Die Franzosen haben gewählt, Marine Le Pen und Emmanuel Macron gehen in die Stichwahl. Was das für die deutsch-französischen Beziehungen bedeutet, war eines der Themen beim europapolitischen Abend der Stiftung Polytechnische Gesellschaft. Sein Titel: "Ein Blick nach Westen – Frankreich vor dem entscheidenden Wahlgang, Perspektiven für Deutschland und Europa".


Kaputte Sachen wegwerfen? Nicht im Repair Café in Frankfurt-Sachsenhausen! Seit eineinhalb Jahren reparieren Dominik Peper, ehemaliger StadtteilBotschafter der Stiftung Polytechnische Gesellschaft, und sein Team Gegenstände aller Art und wirken so dem Wegwerf-Kult entgegen.


Die Initiatoren von Frankfurt hilft! – Engagement für Flüchtlinge, Stadträtin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld und der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt, blicken auf die ersten zwei erfolgreichen Projektjahre zurück und geben die Entscheidung der Förderer bekannt, die Anlauf- und Koordinierungsstelle ein weiteres Jahr zu finanzieren.


Der erste Jahrgang des Kollegs für junge Talente neigt sich dem Ende zu. Während ihrer Osterakademie auf Burg Fürsteneck überlegten sich die Kollegiatinnen und Kollegiaten unter dem Motto "Zukunftsland", wie sie sich die Gesellschaft der Zukunft vorstellen und diese mitgestalten können.


Eine neue Generation Samstagsschüler wurde am 29. März feierlich in den Räumlichkeiten der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main aufgenommen. Es ist bereits der neunte Jahrgang des Kooperationsprojekts der Handwerkskammer und der Stiftung Polytechnische Gesellschaft.


Bandarbeit, Tanz und Gesang – bei der Musikwerkstatt der Stiftung Polytechnische Gesellschaft haben Alumni und aktuelle Stipendiaten ein Wochenende lang gemeinsam musiziert, Beats produziert, Texte geschrieben, gesungen und getanzt. Das Ergebnis hat die Teilnehmer begeistert.


Eine fröhliche Gruppe von DeutschSommer-Kindern besuchte Ende März mit ihren Eltern und Geschwistern im Schlepptau die "Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek" in Bornheim für einen bewegten und interessanten Nachmittag.


Aktuelle Veröffentlichungen der Stiftung Polytechnische Gesellschaft